Regio Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee April 2019
Bild: https://www.zuerich.com/de/besuchen/shopping/jakob-schlaepfer
Textilland Ostschweiz: Geschäftsübergabe nach erfolgreicher Etablierung
Seit 2010 hat der Verein «Textilland Ostschweiz» mit zahlreichen Angeboten und Initiativen die textile DNA der Ostschweiz für die touristische Positionierung der Region etabliert. Die REGIO hat diese Initiative Privater als Unterstützerin der ersten Stunde mitgeprägt. Neben der Textilwirtschaft tragen auch die Kantone AI, AR, SG und TG die Private-Public-Partnership mit. Die Geschäftsstelle war bei alea iacta pr & consulting gmbh angesiedelt.

Aktuell lanciert «Textilland Ostschweiz» mit einer Auswahl seiner «Textilland-Hotels» die «Textilland Explorer-Spule», ein neues Hotel-Package für den Individualtourismus entlang der «Textilland Explorer Tour», und drei neue Angebote für MICE-Kunden: die mobile Kleinausstellung «TextilSinn», zwei Workshops «Textile Printing» für Gruppen und die Performance «Der Ölfilter auf dem Laufsteg – ein Textilien-Tanz» (alle drei buchbar über das Convention Bureau von St.Gallen-Bodensee Tourismus). Die «Neuzugänge» runden das bereits etablierte Angebot mit u.a. «Textilweg St.Gallen», Gratis-App «TextileStGallen» und «Textiler Lesung von Diana Dengler» für Individualtouristen, Einheimische und Kongressbesucher ab.

Die Mitgliederversammlung des Vereins Textilland Ostschweiz beschloss am 12. März 2019, dass die aktive Vermarktung und Weiterentwicklung von «Textilland Ostschweiz» an St.Gallen-Bodensee Tourismus übergeht. Die REGIO (Sekretariat).

www.textilland.ch
Angebot für alsam mit der Gemeinde
Der weltweite Arbeitswandel ist mindestens so gross wie der damalige von der Agrar- zur Industriegesellschaft, heisst es im Film «Die stille Revolution». Heike Bruch (HSG) macht diesen Wandel in einem 5-Phasenmodell nachvollziehbar. Aus ihrer Erfahrung befinden sich viele Schweizer Firmen, Verwaltungen und Organisationen am Anfang der ersten Phase. Sie wird auch bei alsam gsundappenzellerland zu Gast sein und ergänzend zum Film in ihre Forschungsarbeit zur sogenannten Arbeitswelt 4.0 Einblick geben.
Programm alsam FESTIV 27./28. Mai 2019

Über den Gutscheincode «alsam2019Gemeindeimpuls» erhalten Sie exklusiv 30% für das FESTIV «Von Human Resource zu Human Potential». Zu den Tickets geht's hier.

Für alle anderen Veranstaltungen von alsam 2019 erhalten Gemeinden und ihre Angestellten über den Gutscheincode «alsam2019» einen Rabatt von 15 Prozent. Hier geht's zum alsam Programm 2019.
Bild: alsam.ch/impressum
Landschaft für eine Stunde an der PUSCH-Tagung
Anlässlich einer nationalen Tagung zum Thema „Siedlungsränder“ waren die Erfahrungen der AGGLO St. Gallen-Bodensee mit dem Projekt "Landschaft für eine Stunde" gefragt. Gemeinden können in diesem Bereich unkompliziert und rasch Mehrwert für ihre Bevölkerung schaffen. Die Gemeinde Flawil hatte unterschiedliche Massnahmen wie Baumreihen vor Industriefassaden, Brunnenplatz, Aufenthaltsort mit Sitzgelegenheit und Einzelbaum-Pflanzung umgesetzt. Diverse Finanzierungsinstrumente führten dazu, dass nur ein Drittel der Kosten durch die Gemeinde gestemmt werden musste. Weitere Beispiele aus Schweizer Gemeinden waren kommunale Bau- und Zonenordnungen und Richtpläne, die explizit auch die „Siedlungsränder“ thematisierten.

Präsentation „Siedlungsrand multifunktional aufwerten“, Victor Condrau, Dozent Hochschule für Technik Rapperswil HSR

Bericht Landschaft für eine Stunde

Bild: PUSCH Praktischer Umweltschutz
Züglete im Lattich
Seit dem 1. April geht’s auf dem Güterbahnhofareal in St.Gallen rund: Die Mietenden beziehen ihre Module im Lattich Bau. Noch wird in den meisten Holzmodulen geschraubt, gemalt und dekoriert.

Ende Mai haben alle Interessierten die Gelegenheit, sich selbst ein Bild vom kreativen Treiben im Lattich zu machen. Das grosse Lattichfest findet am Samstag, 25. Mai ab dem Mittag statt. Neben Führungen und kulturellen Akzenten öffnen anlässlich des Festes öffnen viele Mietende die Türen ihrer Module und laden zum Reinschauen ein.

Zur Veranstaltung
Bild: Blumer-Lehmann AG
Metropolitanregion St.Gallen-Bodensee-Rheintal – die nächsten Schritte
"St.Gallen-Bodensee-Rheintal – auf dem Weg zu einer neuen, grenzüberschreitenden Metropolitanregion?" Unter diesem Titel fand am 21. Januar 2019 das erste gemeinsame Forum statt. Mit über 60 namhaften Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft aus der Ostschweiz und dem Vorarlberg war das Forum gut besucht.

Die Charta wurde mittlerweile finalisiert und den beteiligten politischen und wirtschaftlichen Körperschaften zur Vernehmlassung vorgelegt. Anschliessend werden die Stellungnahmen eingearbeitet und zur Beschlussfassung bis Ende Oktober zugestellt. Der feierliche Akt des Unterschreibens und somit auch die öffentliche Ausrufung einer Metropolitanregion St.Gallen-Bodensee-Rheintal ist im November 2019 in Dornbirn geplant.

Mit der Unterzeichnung der Charta steht künftig kein Fragezeichen sondern ein Ausrufezeichen im Titel: «St.Gallen-Bodensee-Rheintal – auf dem Weg zu einer neuen, grenzüberschreitenden Metropolitanregion!» Als starkes Zeichen nach aussen, wie nach innen.

Weitere Informationen
Veranstaltungshinweise
GrenzdenkenQuerdenken am Bodensee. 26. + 27. April  2019, Lilienberg Ermatingen, Veranstalter: Christoph Lanter, Informationen und Anmeldung

7. Energiekongress:
Schwerpunktthemen «Mobilitätsmanagement», «Intelligente Gemeinden und Städte», «Siedlung und Verkehr» und «Nachhaltiges Bauen». 24. Mai 2019, 14 Uhr, Olma Messen St.Gallen, Veranstalter: Energieagentur St.Gallen, Informationen und Anmeldung

Wasserland: Ein musikalisches Festspiel am Bodensee. 8. August - 7. September 2019 (diverse Daten), Steinach, Veranstalter: Gemeinde Steinach sowie Förderer und Sponsoren, Informationen und Tickets
Regio Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee
Geschäftsstelle
Blumenbergplatz 1
9000 St.Gallen

Tel: 071 227 40 70
info@regio-stgallen.ch
Newsletter Abmeldung